Datenschutzerklärung


Nach § 1 Absatz 2 des Hamburgischen Krebsregistergesetzes (HmbKrebsRG) hat das Hamburgische Krebsregister die Aufgaben, fortlaufend Daten über das Entstehen, das Auftreten, die Behandlung und den Verlauf bösartiger Neubildungen nach Maßgabe dieses Gesetzes zu sammeln und statistisch-epidemiologisch auszuwerten sowie die Ergebnisse zu veröffentlichen. Auf dieser Internetseite, http://datenabfrage.krebsregister-hamburg.de/, werden nur ausgewertete und aggregierte Ergebnisse öffentlich zur Verfügung gestellt. Die Nutzung dieser Internetseite führt dabei in jedem Fall zu einer ggf. auch kurzfristigen automatisierten Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. An dieser Stelle informieren wir Sie entsprechend unserer gesetzlichen Verpflichtung gemäß Art. 13 DSGVO.

1. Was sind personenbezogene Daten?
Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Anschrift, IP-Adresse, E-Mail-Adressen, Zeitpunkt und Abruf von konkreten Internetinformationen ("Nutzerverhalten").

2. Wer ist die verantwortliche Stelle, wer ist zuständiger behördlicher Datenschutzbeauftragter?
Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle:

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke
Hamburgisches Krebsregister

Süderstraße 30
20097 Hamburg
Telefon: +49 40 42837-2211
Telefax: +49 40 4279-48503

E-Mail: hamburgischeskrebsregister@bwfgb.hamburg.de


Zuständiger behördlicher Datenschutzbeauftragter:

Behörde Wissenschaft. Forschung, Gleichstellung und Bezirke
Behördlicher Datenschutzbeauftragter
Hamburger Straße 37
22083 Hamburg

Email: ed.grubmah.bgfwb@tmaluhcshcoh-ztuhcsnetad

3. Welche personenbezogenen Daten werden zu welchem Zweck gespeichert und verwendet?
Beim Aufrufen der Seite www.krebsregister-hamburg.de werden durch den auf Ihrem Endgerät (z.B. PC, Smartphone) zum Einsatz kommenden Browser automatisch nachfolgende Informationen an den Server unseres Internetauftritts übertragen und temporär in sogenannte Logfiles bis zur automatischen Löschung gespeichert:

  • - canonical ServerName
  • - Port
  • - anfragende IP-Adresse
  • - Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • - HTTP Statuscode
  • - Anzahl gesendeter Bytes
  • - HTTP Request
  • - HTTP User-Agent

Die genannten Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • - Gewährleistung einer reibungslosen Übertragung der angefragten Website,
  • - Gewährung einer komfortablen Nutzung unseres Internetauftritts,
  • - Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität.


Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 1 Abs. 2 HmbKrebsRG.
In keinem Fall werden die in den Logfiles gespeicherten Daten zu dem Zweck erhoben, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen oder Ihre persönlichen Daten an Dritte weiterzuleiten.

4. Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie dies zur Erfüllung des Verarbeitungszweckes erforderlich ist. Damit werden die kurzfristig gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind. Logfiles, die älter als 24 Stunden sind, werden automatisch gelöscht.

5. Welche Rechte (zum Beispiel Auskunftsrecht, Widerspruchsrecht) haben Sie?
Sie haben nach der Datenschutz-Grundverordnung verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung.

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern. Daher sollten in dem Antrag möglichst Angaben zum konkreten Verwaltungsverfahren und zum Verfahrensabschnitt gemacht werden.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt unter anderem davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen. Die Einschränkung steht einer Verarbeitung nicht entgegen, soweit an der Verarbeitung ein wichtiges öffentliches Interesse besteht.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht nachkommen, wenn an der Verarbeitung ein überwiegendes öffentliches Interesse besteht oder eine Rechtsvorschrift uns zur Verarbeitung verpflichtet.

Recht auf Beschwerde
Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien und Hansestadt Hamburg
Ludwig-Erhard-Straße 22
20459 Hamburg
Telefon: +49 40 42854-4040
Telefax: +49 40 42854-4000
Email: ed.grubmah.ztuhcsnetad@xobliaM

6. Datensicherheit
Die Firma internett gmbh ist Auftragsverarbeiterin im Sinne von Artikel 28 DSGVO; auf deren Servern werden die Logfiles mit personenbezogenen Daten kurzfristig gespeichert. Sie bedient sich im übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um gespeicherte Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.